S C H W A R Z K Ü M M E L Ö L
D A S   A L T Ä G Y P T I S C H E   H E I L M I T T E L

        

   Die alten Ägypter betrachteten den Schwarzkümmel als Allheilmittel. Mohammed, der  Prophet, schreibt in seiner Schrift Hadith: „Schwarzkümmel heilt jede Krankheit, außer den Tod“. Forscher sprechen ihm eine starke immunregulatorische Wirkung zu. Dadurch kann er ein krank gewordenes Abwehrsystem wieder normalisieren und gleichzeitig optimieren. Mit Schwarzkümmelöl können viele Krankheiten behandelt werden, besonders auch Diabetes und Krebs. In vielen Ländern  ist Schwarzkümmelöl schon längere Zeit im Handel zu haben, und zwar als Nahrungsergänzung und nicht als Heilmittel oder Arznei. Die exakten Analysen der Inhaltsstoffe und Wirkungsweise wurden ebenfalls durchgeführt. Sie haben bestätigt, daß das uralte, seit Jahrhunderten erprobte Öl ein Allheilmittel ist, welches in vielen Ländern sehr populär wurde. Schwarzkümmelöl ist ein Nahrungsmittel, das keine Nebenwirkungen hat und daher wie das tägliche Brot konsumiert werden kann. In Europa ist Schwarzkümmel als Gewürz und Öl weitgehend in Vergessenheit geraten.

    In Ägypten spielte Schwarzkümmel schon zur Zeit der Pharaonen eine grosse Rolle. Er wurde sogar den Toten mitgegeben, denn sie glaubten, daß sie ihn im Leben nach dem irdischen Tod gebrauchen könnten. So fand man auch bei Ausgrabungen im Grab von Pharao Tutenchamun  ein Fläschchen Schwarzkümmelöl. Islamische Gelehrte berichten, dass die Leibärzte der Pharaonen vor über 3000 Jahren das Öl gegen viele Krankheiten wie Frauenleiden, Erkältungen, Kopf- und Zahnschmerzen einsetzten. Vor allem auch dann, wenn sich jemand schwächlich fühlte, oder zu unerklärlichen Entzündungen, bzw. Hautunreinheiten, neigte.

  Schwarzkümmelöl enthält sehr viele ungesättigte und hoch ungesättigte Fettsäuren, wie Linol- und Gammalinolensäuren. Diese sind ebenso wichtig wie Vitamine und Mineralstoffe und für die Hormonproduktion unerlässlich. Eindeutig belegt ist, dass sie einen positiven Effekt bei Neurodermitis haben (siehe auch Borretsch- und Nachtkerzenöl). Hormonstörungen spielen bei Wechseljahrproblemen eine große Rolle. Mit Schwarzkümmelöl können solche Beschwerden gemildert werden. Es liegen Studien vor die zeigen, dass Schwarzkümmel auch bei Kopfweh Linderung bringen kann. Die kürzlich entdeckten Anwendungsgebiete bei Asthma, Allergien, Diabetes und möglicherweise auch Krebs machen klar, daß jeder von uns diese essentiellen Fettsäuren braucht.

   Schwarzkümmel (Lat. Nigella sativa) ist in Nordafrika heimisch und wird auch in der Türkei und im Orient angebaut. Die Früchte unterscheiden sich rein äußerlich von dem bei uns bekannten braunen Kümmel (carum- carvi) schon dadurch, dass sie durchgehend schwarz und deutlich kleiner sind. Auch im Geschmack und Geruch bestehen wesentliche Unterschiede. Die Wirkung des Schwarzkümmels beruht in der Hauptsache auf dem im ätherischen Öl enthaltenen Carvon, das auf den Magen anregend, auf den Darm jedoch beruhigend und blähungswidrig wirkt. Darum kann er, wie der echte Kümmel, für Magen- und Darmprobleme eingesetzt werden, denn er fördert die natürliche Darmflora, während er die krankmachenden Bakterien unterdrückt. Dies kann allergische Reaktionen neutralisieren und erklärt die mildernde Wirkung bei Asthma, Pollenallergien (Heuschnupfen), Stauballergien und grippalen Infekten. Da sich Schwächen im Magen-Darm-Bereich oftmals auf Herz und Kreislauf auswirken, kann Schwarzkümmelöl auch bei diesen Beschwerden Linderung bringen. Die günstige Wirkung bei Störungen im Leber- und Gallenbereich ist zu betonen. Auch das Immunsystem wird bei einer regelmässigen Anwendung gestärkt. Es wurde auch eine bedeutende blutzuckersenkende Wirkung beobachtet. Wissenschaftler des Cancer Immuno-Biology Laboratory von South Carolina schreiben: „Generell hilft Nigella sativa-Extrakt Knochenmark- und Immunzellen zu stimulieren. Es steigert die Interferonproduktion, schützt normale Zellen vor den zellschädigenden Effekten durch Viren, zerstört Tumorzellen und erhöht die Anzahl antikörperproduzierender B-Zellen. Alle beobachteten Funktionen machen das Schwarzkümmelöl zu einem idealen Kandidaten für den Einsatz bei der Krebsprävention und -heilung“. Äußerliche Anwendung erfährt das Schwarzkümmelöl z.B. bei rheumatischen Beschwerden. US-Forscher haben den Erfolg von Schwarzkümmelöl bestätigt. In der Volksmedizin im Orient und in Asien ist dieses Öl seit langem bekannt, denn die Ärzte von Ägypten bis China haben sich diesen Effekt bei entzündlichen Prozessen und Pilzbefall zunutze gemacht. Auch in Deutschland wurde neuerdings die Wirkung vom ägyptischen Schwarzkümmelöl auf die menschliche Gesundheit entdeckt. Der Münchner Immunologe Dr. med. Peter Schleicher (seit 1986 jüngstes Mitglied der Weltakademie der Wissenschaften) untersuchte in seinem Institut zur Erforschung neuer Therapieverfahren chronischer Krankheiten Inhaltsstoffe und Wirkungsweise der Schwarzkümmel-Extrakte. Seine Erkenntnisse decken sich mit denen der amerikanischen Kollegen. Er schreibt: „Mit dem Öl aus dem Schwarzkümmelsamen gelangen wertvolle, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie zum Beispiel Linol- und Gammalinolensäure, in den Organismus. Durch sie wird die Synthese wichtiger immunregulatorischer Substanzen ermöglicht, wie von Prostaglandin E 1. Die Linolsäure stabilisiert die Zellmembrane und das Prostaglandin wirkt stark entzündungshemmend. Dadurch werden krankmachende Immunreaktionen unterbunden, welche die Auslöser für viele chronische Krankheiten sein können. Von Akne über Heuschnupfen bis Krebs.“

   Außerdem werden durch die Inhaltsstoffe im Schwarzkümmelöl die übersteigerte T-Zellenfunktion des Allergikers stabilisiert und die krankhaft gesteigerte Immunreaktion durch Antikörper unterdrückt. Die übertriebene Immunantwort wird normalisiert und die Mastzelldegranulation verringert. Schleicher hat inzwischen an über 600 Patienten das ägyptische Schwarzkümmelöl getestet. Er kam zu folgendem Ergebnis: Bei über 70% der Patienten wurde eine Ausheilung allergischer Krankheiten festgestellt. Darunter waren Staub- und Pollenallergiker, Akne- und Neurodermitiserkrankungen, Asthmapatienten und solche, die ganz allgemein abwehrgeschwächt und daher in hohem Masse infektanfällig waren. Er setzt daher Schwarzkümmelöl vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten und Grippe ein. Ein verrückt spielendes Immunsystem wird wieder harmonisiert und dadurch optimiert. Dieser stark immunregulatorische Effekt des Schwarzkümmelöls wird auch durch die amerikanische Studie festgestellt.

   Dies bestätigt die Wirkung, die der Gewürzpflanze schon im Orient bei allen Arten von Allergien, Entzündungen, Menstruationsbeschwerden, Depressionen, Bronchitis, Asthma, Hauterkrankungen, wie Neurodermitis, Flechten, Pilzerkrankungen, Verdauungsproblemen und Potenzschwäche zugesprochen wurde. Die erwähnten Begebenheiten, dass der Pharao Tutenchamun ein Fläschchen feinstes  Schwarzkümmelöl ins Grab bekam und Mohammed, der islamische Prophet sagte, daß Schwarzkümmelöl jede Krankheit außer den Tod heile, können wir nun gut verstehen. Die ungemein breit gefächerte Wirkung macht es medizinisch sehr wertvoll. Verschiedene Inhaltsstoffe wirken so erstaunlich zusammen, dass man das Schwarzkümmelöl ruhig als „Allheilmittel“ bezeichnen kann. Achten Sie aber beim Kauf von Schwarzkümmelöl auf dessen Ursprung. Nur Nigella sativa ist der echte Schwarzkümmel mit seinen wunderbaren Eigenschaften.

   In früheren Jahrhunderten kannte man das Schwarzkümmelöl auch in unseren Breitengraden. Es wurde gegen Blähungen, Gelbsucht, Ruhr, Magen- und Lungenleiden, zur Harnausscheidung und  Stärkung des Milchflusses bei stillenden Müttern angewandt. Leider geriet es durch den Siegeszug der chemischen Arzneimittel wieder in Vergessenheit. Heute befürworten immer mehr Ärzte die Verwendung von Schwarzkümmelöl. Die Fernsehärztin, Frau Dr. Antje Kühnemann, zeigte sich fasziniert von den Informationen über das erneut entdeckte Heilöl. Sie berichtete, dass in China und Indien Schwarzkümmelöl erfolgreich, wie ein natürliches Antibiotikum, eingesetzt wurde. Außerdem sei beim internationalen Krebskongress in Neu Delhi die Anti-Tumor-Wirkung des Öls erstmals vielen Wissenschaftlern und Ärzten bekannt gemacht worden.

   Dosierung und Anwendung:  3-6 Monate-Kur, 15 Min. vor den Mahlzeiten 10-25 Tropfen (20 Tropfen = ½ Teelöffel) auf Brot, Zucker oder in die Salatsauce zum Essen; dabei kommen nicht nur die vorzüglichen Eigenschaften des Öls, sondern auch die feine Würze des Schwarzkümmelöls zur Geltung. Empfehlenswert ist eine zweiwöchige Einstiegsphase mit 3 x täglich 5-10 Tropfen. Diese Menge kann auch nach der Kur auf Dauer und regelmäßig genommen werden. Auf dem Markt ist Schwarzkümmelöl in Flaschen zu 60 ml, 100 ml, 150 ml, oder auch größer erhältlich. 150 ml reichen normalerweise für eine Kur von 2-3 Monaten, inklusive Einstiegsphase

 


 

 

Ä G Y P T I S C H E   F L A K O N S
E I N E   K U N S T   A U S   D E R   Z E I T   D E R   P H A R A O N E N

     

Eine Reise nach Ägypten reicht aus, um zu erfahren, dass der größte Schatz die Menschen und ihre handwerkliche Fähigkeiten sind. Zu den zahlreichen handgemachten Produkten Ägyptens gehören auch die mundgeblasenen Parfümflakons. Das Herstellen von Mundgeblasenen Glas war tausend Jahre vorher für die alten ägyptischen Handwerker eine Kunst. Dies wurde bewiesen als man das Grab des Tutanchamun entdeckte. Und auch bei anderen Gräbern der Pharaonen wurden Glasflakons entdeckt.
Legenden besagen, dass die alten Ägypter diese einzigartigen Flaschen gestaltet haben, um von jenen die Tränen zu sammeln, die um den Verlust eines Pharaos trauerten.
Heutzutage kann man diese Glasflakons, mit Ölen, Badedüften oder Parfümessencen füllen.Viele Liebhaber dieser Flakons schmücken damit ihre Vitrine, Schlafzimmer oder das Badezimmer. Auch ist es eine originelle Geschenkidee zu jedem Anlass. Jede geblasene Flasche ist ein Meisterstück für sich. Die Firmen, die diese Flakons herstellen, verwenden das feine Pyrexglas in form von Röhren mit verschiedener Textur. Diese Röhren werden meistens aus Tschechoslowakei oder Deutschland importiert. Nachdem  man sich das Design für die Glasflakons ausgedacht hat, wird es entweder aufgezeichnet oder manchmal ist die Skizze des Flakonmodells nur im Kopfe des Künstlers. Sobald der Künstler sich die passende Röhre ausgesucht hat, zeichnet er das Muster auf die Röhre, so das es die gewünschte Größe seines Designs ergibt.
Der Zauber beginnt. Der Künstler erhitzt das Glas und formt daraus einige Parfümflaschen. In manchen Fällen, arbeiten mehrere Künstler an einer Parfümflasche. Während das Glas konstant und rotiert, bläßt der Künstler schnell Luft durch und versucht dadurch das vorgebene Design zu erzielen. Sofort danach bearbeitet ein anderer Handwerker die Flaschen.
Durch sein handwerkliches Geschick graviert er in das geformte Flakon verschiedene Muster. Beim Schneiden bzw. Gravieren in das stabile aber feine Glas ist besondere Vorsicht erforderlich. Oftmals gibt es noch eine dritte handwerklich begabte Person, die die Parfümflaschen bemalt. Es gibt sehr interessante Farbtöne, besonders beim Gold, legen die Firmen wert, dass es aus der Türkei oder aus Deutschland importiert wird. Nachdem die Glasflaschen einfarbig bemalt worden sind, stellt man sie auf einen Rotationsrad bzw. Drehteller, wodurch die Farben beim Drehen der Glasflasche ruhig und gleichmäßig ohne Tupferflecke aufgetragen werden. Durch das Rotationsverfahren gibt es auf dem Flakon sehr schöne Farbmuster und traumhafte Farbeffekte.
Die gut gelungenen Glaskunstwerke, d.h. wenn die Form und die Farben schön sind, werden mit Gold verziert. Das Auftragen von 12 Karat flüssigem Gold erfordert sehr viel Fingergeschick. Einige ägyptische Parfümflaschen tragen goldene Farbe und sind im Einkauf billiger als andere und somit natürlich auch gleichzeitig weniger Wertvoll. Der Käufer erkennt es daran, dass das Goldmuster, welches glänzt und scheinend wirkt, oftmals echtes aufgetragenes Gold auf dem Flakon ist.
Nach der Farbprozedur und Handmalerei werden die bemalten Flaschen in einem Ofen gebacken. Bei einer Temperatur zwischen ca. 500 – 650 ° Celsius werden die Glasflaschen für eine halbe Stunde erwärmt, damit sich die Farbe auf das Glas permanent festigt. Größere Flaschen benötigen natürlich mehrer Stunden, damit die Farbe sich auf das Glas festsetzt.
Am Ende des Herstellungsverfahrens dieser ägyptischen Meisterstücke, werden die Glasflaschen aus dem Ofen genommen und an einem kühlen Ort gelagert.
Erst dann werden die Glaskunstwerke an die jeweiligen Läden zum Verkaufen geliefert.


 

Ä T H E R I S C H E   Ö L E
E I N   B A L S A M   F Ü R   D I E   S E E L E

        

Auf einige wichtige Fragen zu und über ätherische Öle finden Sie hier die Antworten.

Wie werden äthersiche Öle hergestellt?

Die meisten Öle werden durch Destillieren oder Pressen im Herkunftsland hergestellt, da das entsprechende Rohmaterial sehr empfindlich ist. Kräuter und Blüten können frisch oder getrocknet destilliert werden - Holz muss zerkleinert oder gemahlen werden. Zitrusöle werden gepresst - oft sogar per Hand. Eine hochwertige Verarbeitung ist die Grundlage für hochwertige ätherische Öle.


Wie erkennt man gute ätherische Öle?

Die besten Ergebnisse können Sie nur mit den besten Ölen erreichen. Die Preisunterschiede sind teilweise sehr groß - lassen Sie sich aber nicht von "Billigangeboten" blenden, denn ein schonendes Herstellungsverfahren kostet schlicht weg mehr als ein oberflächliches Verfahren. Oft werden billige Öle durch ähnlich riechende Substanzen hergestellt. Achten Sie daher beim Kauf darauf, dass die Öle in der ersten Destillation hergestellt werden.

Die Flasche sollte aus einem dunklen Glas bestehen und einen Tropfer besitzen. Eine Kindersicherung schützt vor ungewollten Zugriff von Kindern.


Wie wirken ätherische Öle?

Ätherische Öle haben erwärmende und kühlende, pflegende, belebende oder erfrischende Auswirkungen auf unsere Haut. Der Duft der ätherischen Öle fördert auf der psychischen Seite Wohlbefinden und Lebensqualität, baut Stress ab und harmonisiert unsere Gefühle. Anregende Aromen aktivieren und erheitern uns am Tag. Beruhigende Düfte am Abend wirken enspannend und ausgleichend.


Was bedeutet ätherisch?

"Ätherisch" bedeutet in der griechischen Sprache "Weite des Himmels". Ätherische Öle sind flüchtig und verdunsten sehr schnell. Sie haben eine zumeist kleinere Dichte als Wasser, sie sind leichter als dieses und setzen sich auf der Wasseroberfläche ab. Sie sind nicht wasserlöslich, aber löslich in Pflanzenölen (auch Basisöle genannt), Fett und Alkohol.


Wie kann man ätherische Öle anwenden?

Die Anwendungbereiche von ätherischen Öle sind:

  • Wohnraumaromatisierung

  • am Arbeitsplatz (z. B. für klaren Kopf, Gedächtnissteigerung, harmonische Arbeitsatmosphäre, etc.)

  • Naturparfümerie

  • Haushalt (z. B. Reinigung, Beduftung, etc.)

  • Feng-Shui-Maßnahmen (z. B. zur Belebung)

  • Aromamassage

  • Partnermassage

  • Heilmassage

  • Köper- und Fußpflege

  • Aromaölbäder

  • Aromasauna

  • Aromakosmetik

  • Aromaküche

  • im Auto, Kleiderschrank

  • in der Schule

  • usw.

 
Wie dosiert man ätherische Öle?

Ätherische Öle sind konzentrierte Wirkstoffgemische, die nur verdünnt eingesetzt werden sollten. Um Ihren Wohnraum zu beduften, genügen bereits wenige Tropfen in der Duftlampe. Beim Gebrauch von ätherischen Ölen gilt: weniger ist mehr! Tipp zur Umrechnung: 1 ml entspricht ca. 25 bis 30 Tropfen ätherischen Öles.

 

 

T R A U M H A F T E   P A R F Ü M Ö L E
D Ü F T E   A U S   D E R   G A N Z E N   W E L T

     

Bei Perfume Palace erhalten Sie sowohl Alternativen zu europäischen Markenparfüms als auch Duftnoten aus dem Orient. Orientalische Parfüme sind in Europa sehr schwer zu erwerben. Zu unserem Service gehört es auch, dass wir auf Wunsch Ihnen behilflich sind Ihren persönlichen Duft zu finden. Da unsere Duftöle aus verschiedenen Ländern kommen, legen wir sehr viel Wert auf Qualität. Unsere Parfümöle sind sehr konzentriert und intensiv im Endgeruch, weil sie kein Wasser und auch keine Alkohole enthalten. Nach dem Auftragen halten die meisten unsere Düfte länger als herkömmliche Markenparfüms. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich Überraschen!
 


 

 


Home | Impressum | Kontakt
 perfume-palace@web.de | ©2006 Perfume Palace - Alle Rechte vorbehalten.